OG Vierkirchen

ORTSGRUPPE VIERKIRCHEN
Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelle Termine

Februar 2019


Eine gemeinsame Idee lebt immer auch vom gemeinsamen Handeln. Momentan sind aber nur wenige Mitglieder aktiv in der Projektarbeit und im Vorstand vertreten. Das ist schade und schränkt unsere möglichen Aktivitäten ein. Wir würden uns daher freuen, wenn wir viele von Euch persönlich kennenlernen und bei gemeinsamen Aktivitäten antreffen! Ob Ihr schon lang dabei seid oder Neumitglieder, Ihr viel oder wenig Zeit habt, jung oder alt seid – jede Hand, jede Idee ist willkommen! Je größer das Team der Gleichgesinnten ist, desto mehr können wir anpacken.
Ohne eine kurzfristige Verstärkung des Kreises der Aktiven können wir unsere Aktivitäten nicht weiter fortführen. Allein die Tatsache, dass es in Vierkirchen rd. 150 eingetragene Mitgliedschaften beim BUND Naturschutz gibt, zeigt uns wie wichtig Euch eine lebenswerte Umwelt ist.
Der OG steht nun eine Neubesetzung des Vorstandes verbunden mit einem Generationswechsel bei den Aktiven bevor. Nur wenn wir gemeinsam, am besten auch im Einvernehmen mit anderen gesellschaftlichen Gruppen hier aktiv werden, wird die OG auch in Zukunft weiter bestehen und ihren Aufgaben gerecht werden.
Bitte meldet Euch bei Interesse per Mail an bn-vierkirchen@gmx.de oder wendet Euch direkt an Stefan Braunschmidt (Tel. 08139/92218).

In diesem Sinne: Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und Mitarbeit, so dass wir gemeinsam lokal handeln und Vierkirchens Natur schützen und erhalten können!
Lokales Bündnis in Vierkirchen gegen das Artensterben
Wissenschaftliche Studien belegen, dass in Bayern immer mehr Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht oder bereits verschwunden sind. Besonders betroffen sind die Insekten, aber auch bei den Vögeln ist ein deutlicher Rückgang zu erkennen. So sind:
 
  • 54 Prozent aller Bienen bedroht oder bereits ausgestorben
  • 73 Prozent aller Tagfalter verschwunden
  • über 75 Prozent aller Fluginsekten nicht mehr da
  • in Folge des Insektenschwundes und des Verlustes von Lebensräumen in Bayern nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren vorhanden
Diese dramatische Entwicklung will das Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen stoppen. Es geht dabei auch um unser Überleben: Wenn es keine Bienen und Hummeln mehr gibt, wer bestäubt dann unser Obst und Gemüse?
 
Mit dem Volksbegehren Artenvielfalt gibt es jetzt die Chance, Regelungen für den Artenschutz im bayerischen Naturschutzgesetz zu verankern. So soll ein Netzwerk an Biotopen aufgebaut, der Anteil der ökologischen Landwirtschaft gesteigert, sowie Hecken und blühende Randstreifen an allen Bächen und Gewässern erhalten bzw. geschaffen werden. Viele dieser Forderungen sind in anderen Bundesländern schon lange im Naturschutzgesetz verankert. Bayern ist jedoch zum Beispiel das einzige Bundesland in Deutschland, welches keinen verbindlichen Gewässerrandstreifen vorschreibt.
 
Damit das neue bayerische Naturschutzgesetz Realität werden kann, müssen sich in der Zeit vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 zehn Prozent der bayerischen Wählerinnen und Wähler, sprich fast eine Million Unterstützer/innen eintragen. Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift das Volksbegehren und tragen Sie sich in die ausliegenden Listen im Rathaus ein. Die Öffnungszeiten des Rathauses sind so gelegt, dass man auch als Berufstätige/r auf dem Nachhauseweg oder am Wochenende seine Unterschrift leisten kann. Zur Eintragung muss ein gültiger Ausweis vorgelegt werden. Nähere Infos zum Volksbegehren und das Artensterben, sowie die genauen Öffnungszeiten des Rathauses während der Eintragungszeit finden Sie unter www.volksbegehren-artenvielfalt.de
 
Derzeit beteiligen sich am Aktionsbündnis in Vierkirchen die Ökologisch-Demokratische Partei, die Ortsgruppe des Bund Naturschutzes, der Obst- und Gartenbauverein Vierkirchen und der Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Pasenbach.
 

Machen auch Sie mit!
Nur gemeinsam können wir zum Erfolg des Volksbegehrens beitragen.
Christkindlmarkt
Nun schon zum zweiten Mal vertreten auf dem Christkindlmarkt in Vierkirchen. Neben allgemeinen Informationen zur Ortsgruppe haben wir selbstgemachtes Apfelmus, Reiberdatschi, Apfelpunsch und diverse Kräuterprodukte angeboten. Die Äpfel stammen von den von uns gepflegten Streuobstwiesen in Giebing und bei Gut Häusern.
 
Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern.
Jahreskalender 2019
Dieses Jahr haben wir uns erstmals entschlossen einen eigenen Jahreskalender mit Bildern aus Vierkirchen zu erstellen.
Es gibt noch ein paar Restbestände, die man bei uns erwerben kann. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder direkt eine E-Mail an bn-vierkirchen@gmx.de versenden.
Wir melden uns umgehend.



Weitere Aktivitäten und Termine werden wir zeitnah im Schaukasten an der  Bahnunterführung und in der Presse bekannt geben.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar und freuen uns auch auf neue  Gesichter. Dabei ist es auch immer möglich, sich nur bei ausgewählten  Aktivitäten zu beteiligen.

Zurück zum Seiteninhalt